Narben

Narbenbildung ist die natürliche Reaktion des Körpers auf eine tiefe Schädigung der Haut – zum Beispiel nach einer Operation, einer Verbrennung oder einem Unfall. Der Heilungsprozess des Körpers kann zur Bildung von Narbengewebe führen. Das neue Narbengewebe ist oft unansehnlich und kann Unbehagen und unangenehme Symptome verursachen. ALHYDRAN verbessert und repariert das Narbengewebe sowohl bei alten als auch bei neuen Narben.

Durch Narben verursachte Hautprobleme

Niemand hat gerne Narben. In vielen Fällen verursachen sie Unbehagen und sind oft unansehnlich. Narben können Folgendes verursachen:

  • Juckreiz und Schmerzen
  • Anhaltende Rötung der Haut
  • Dicke rosafarbene ‚Striemen‘ auf der Haut
  • Ein ziehendes Gefühl, als ob die Haut zu straff wäre
  • Verminderte Beweglichkeit der Gelenke

ALHYDRAN hilft Ihnen bei der Narbenpflege, indem sie die Reparatur der neu verwachsenen Haut beschleunigt. Sie macht die Haut geschmeidiger und reduziert Juckreiz, Rötungen und Schmerzen im Narbengewebe. ALHYDRAN hilft, Narbenbildung zu verhindern und vorhandene Narben zu reduzieren.

  • Die Haut ist geschützt und wird spürbar weicher

  • Weniger Juckreiz, Schmerz und Rötung

  • Hilft, Narbenbildung zu verhindern

Erfahren Sie mehr über ALHYDRAN

Was ist eine Narbe?

Der Körper repariert geschädigte Haut. Ist nur die Oberfläche der Haut (Epidermis) geschädigt – zum Beispiel durch eine Schürfwunde – repariert sich die Haut in der Regel unsichtbar und problemlos selbst. Bei tieferen Wunden jedoch, wenn die darunter liegende tiefere Hautschicht (Dermis) ebenfalls beschädigt ist, führt der Reparaturprozess häufig zu Narbengewebe. Dieses neu gebildete Narbengewebe ist weniger elastisch. Außerdem fehlen dem neuen Narbengewebe einige Funktionen der gesunden Haut.

Was verursacht Narben?

Bei tieferen Schädigungen der Haut fehlen der Haut die Bausteine, die der Körper zur Reparatur benötigt. Dieses Problem löst der Körper durch die Bildung von Narbengewebe. Die Struktur dieses Narbengewebes unterscheidet sich jedoch von der der normalen Haut. Das Narbengewebe kann beispielsweise über der Hautoberfläche wachsen und unangenehme Symptome verursachen.

Neu verwachsenes Narbengewebe ist empfindlich und kann die Feuchtigkeit nicht in der gleichen Weise regulieren wie normale Haut. Dieses gestörte Gleichgewicht führt dazu, dass sehr viel Wasser durch die Haut verdunstet. Um dieser übermäßigen Verdunstung entgegenzuwirken, produziert der Körper noch mehr Narbengewebe. Dieser Prozess kann zu einer sichtbaren Narbenbildung mit unangenehmen Symptomen führen.

Kundenbewertungen

ALHYDRAN macht die Narbe weicher und weniger sichtbar. Außerdem riecht die Creme gut.

Chrissy

During my breast conserving therapy I used ALHYDRAN. After 3 weeks of radiotherapy, there is absolutely no skin damage at all. A few times just a little redness but as soon as I put on the cream it disappears. I am still using ALHYDRAN with very good result.

Woman (58)

Ich bin sehr zufrieden. ALHYDRAN zieht schnell ein und die Narben beginnen sehr gut zu verblassen.

Marcella (27)

Die drei Arten von Narben

Normale Narben

Diese Narben sind nicht verdickt und relativ unauffällig. Normale Narben haben eine hellrote oder weiße Farbe. Zu den Narbenstörungen, insbesondere in den ersten Wochen, gehören Juckreiz, Rötung und / oder Ziehen der Narbe.

Hypertrophe Narben

Eine hypertrophe Narbe ist rot, verdickt und hart. Diese Narben entstehen, wenn die Heilung der Haut nicht planmäßig verläuft. Anstelle einer unbemerkten Narbe bildet sich eine verdickte Narbe. Eine hypertrophe Narbe verursacht Symptome wie Juckreiz, Schmerzen und ein ziehendes Gefühl.

Keloide

Ein Keloidnarbe ist extrem dick und kann mit der Zeit größer werden. Diese Narben entstehen, wenn der Heilungsprozess zu schnell vonstattengeht. Die Narbe verdickt sich nicht nur, sondern sie wächst auch über die Ränder der ursprünglichen Wunde hinaus. Diese Narbe verursacht in der Regel Symptome wie Juckreiz, Schmerzen und ein ziehendes Gefühl. Die Farbe ist (leuchtend) rot bis violett.

Verwendung von ALHYDRAN für Narben

ALHYDRAN hilft Ihnen bei der Narbenpflege, indem sie die Reparatur der neu verwachsenen Haut beschleunigt. ALHYDRAN macht die Haut geschmeidiger und reduziert Juckreiz, Rötungen und Schmerzen im Narbengewebe. Die Creme hilft, Narbenbildung zu verhindern und vorhandene Narben zu reduzieren.

Narben vorbeugen

Wir empfehlen, mit der Behandlung mit ALHYDRAN zu beginnen, sobald die Wunde geschlossen ist und alle Fäden entfernt wurden. Dadurch bleibt die Haut geschmeidig und hat die bestmöglichen Heilungschancen. Ein frühzeitiger Beginn der Behandlung mit ALHYDRAN kann Narbenbildungsprobleme und unangenehme Symptome verhindern.

Bestehende Narben

ALHYDRAN reduziert unangenehme Symptome bestehender Narben wie Juckreiz, Rötung, Schmerz und Spannungsgefühl. ALHYDRAN verbessert auch den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und macht die Narbe weniger sichtbar.

Fallstudien zu Narben

Mediziner und Hautärzte zeigen, wie sie ALHYDRAN zur Narbenbehandlung einsetzen. Die Studie konzentriert sich auf die Behandlung eines Patienten. Sehen Sie sich die Diagnose, die Symptome und die persönliche Erfahrung des Arztes und des Patienten bei der Anwendung von ALHYDRAN bei Narben an.

Nach 9 Monaten ALHYDRAN

Operationsnarbe

  • Vollständige Narben-Maturation innerhalb von 9 Monaten
  • Kombination mit Silikon-Wundauflage
Download Fallstudie

Dr Ali Pirayesh
Plastic surgeon Amsterdam Plastic Surgery (NL)

ALHYDRAN, the first no-nonsense, scientifically proven scar cream.

Literaturverzeichnis

Wir halten es für wichtig, dass unsere Behauptungen eine fundierte Grundlage haben. Die Informationen basieren auf verschiedenen Quellen:


Scar management by means of occlusion and hydration: A comparative study of silicones versus a hydration gel-cream.
Artikel auf PubMed lesen

Veröffentlichung: Burns 2013
Autoren: Hoeksema Hde Vos MVerbelen JPirayesh AMonstrey S.


Moisturisers in scar management following burn: A servey report.
Artikel auf PubMed lesen

Veröffentlichung: Burns 2017
Autoren: Klotz T, Kurmis R, Munn Z, Heath K, Greenwood J.


Two years of experience with a new product based on aloe vera for hydration of burn scars.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf beim Kongress der European Burn Assosiation (EBA), Budapest, Ungarn, 2007
Autoren: S. Monstrey, MD, PhD, A. Pirayesh, MD, E. Lambrecht, RN, S. Lauwaert, RN, J. Verbelen, RN, MN, H. Hoeksema, RC
Institution: Burn Centre, University Hospital Ghent, Belgium


‘Itching, is there a remedy?’ a pilotstudy with a rehydration gel-cream in burnpatients.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf dem Kongress der European Burn Assosiation (EBA)  Budapest, Ungarn, 2007 & The International Society for Burn Injuries (ISBI), Montreal, Canada, 2008
Autoren: H.J. van Kempen, RN, BHSc, J. Dokter, MD, I.M.M.H. Oen, MD
Institution: Burn Centre Rotterdam, the Netherlands


Effect of scar treatment products on unpleasant physical manifestations in patients suffering from extensive burn scarring.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellte auf der DAV-Tagung, Steiermark, Österreich, 2010
Autor: Dr. med. Hans Ziegenthaler
Institution: Burn Rehabilitation Centre, Bad Klosterlausnitz, Germany,


Scars after large surface thermal burns – Registration of Quality of Life and therapeutic influence of Alhydran.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt beim Kongress der European Burn Assosiation (EBA), Den Haag, Niederlande, 2011
Autor: Dr. med. Hans Ziegenthaler
Institution: Burn Rehabilitation Centre, Bad Klosterlausnitz, Germany


Application of Alhydran in the treatment of pathologic scars after cryoshape therapy.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf dem Kongress der European Burn Assosiation (EBA), Den Haag, Niederlande, 2011
Autor: Dr. Uberto Giovannini
Institution: Dep. of Plastic Aesthetic and Reconstructive Surgery, Metz, France


Development of a new brochure making aftercare of burns more understandable for patients.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf dem Kongress der  European Burn Assosiation (EBA) , Wien, Österreich, 2013
Autoren: Henk Hoeksema, Katrien van Gastel, Veerle van Geertruy, Pieter Lafaire, Jozef Verbelen, Stan Monstrey
Institution: Burn Centre, University Hospital Ghent, Belgium


Psychological wellbeing – Scar.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichst: Vorgestellt auf dem Kongress der European Wound Management Association (EWMA) , Madrid, Spanien, 2014
Autoren: Wound professional, United Kingdom, Stuart Ashman, Sara-Jane Kray, Tyne & Wear, UK.


Use of Alhydran cream in the treatment of burn scars following a chemical explosion – a case study.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf dem Kongress der European Burn Assosiation (EBA), Hannover, Deutschland, 2015
Autoren: Rina Rijkenberg
Institution: Scar and Burns Aftercare Department, Oosterbeek, the Netherlands


The effect of a topical cream application on water distribution in healthy skin and burn scars: pilot project.
Artikel lesen (PDF)

Veröffentlichung: Vorgestellt auf dem Kongress der European Burn Assosiation (EBA) , Rotterdam, Niederlande, 2018
Autoren: P. Moortgat, M. Anthonissen, J. Meirte, U. van Daele, T. van Hullebusch, C. Lafaire, L. de Cuyper, K. Maertens
Institution: OSCARE – Organisation for burns, scar after-care and research, Antwerp, Belgium,


International Clinical Recommendations on Scar Management.
Artikel lesen auf PubMed

Veröffentlichung: Plastic and reconstructive surgery, 2002
Autoren: Mustoe TA, et al.


Erfahren Sie mehr über ALHYDRAN