Bestrahlung

Die Haut muss während und nach der Bestrahlung (z.B. bei einer Strahlentherapie) viele Strapazen ertragen. Während der Behandlung wird die bestrahlte Haut allmählich stärker geschädigt, was zu Hautreaktionen und letztlich zu unangenehmen Symptomen führt. ALHYDRAN pflegt diese geschädigte Haut.

Durch Strahlung verursachte Hautprobleme

Im Verlauf von Bestrahlungssitzungen wird die Haut geschädigt und es können Hautprobleme (Radiodermatitis) an der Bestrahlungsstelle auftreten. Die Haut reagiert mit:

 

  • Rötung
  • Jucken
  • Trockene Haut (Schuppung)
  • Brennen
  • Blasen und Wunden

 

Während und nach der Bestrahlungszeit spielt ALHYDRAN eine nützliche Rolle bei der Behandlung der empfindlichen bestrahlten Haut. Die Verwendung einer feuchtigkeitsspendenden Creme hat klinische Vorteile bei der Behandlung von Hautproblemen.

  • Lindert Schmerzen, Juckreiz und Rötungen

  • Schützt und hält die Haut geschmeidig (hydratisiert)

  • Beschleunigt die Reparatur der Haut

Erfahren Sie mehr über ALHYDRAN

Kundenbewertungen

Excellent cream and efficient to use. Great for treatment at home after radiation. My skin is recovering quickly.

Trudy

During and after a radiotherapy process I have used ALHYDRAN. It works great! It soothes the skin and makes the radiation area soft and supple. The scar is hardly visible anymore. I don't want anything else!

Katherine

My skin was burned after radiation. ALHYDRAN is a great product, the skin repairs well and it prevents itching.

Aline

Was ist Strahlentherapie (Bestrahlung)?

Die Strahlentherapie (Bestrahlung) ist eine Methode zur Behandlung von Krebs. Während der Strahlentherapie werden Krebszellen so geschädigt, dass sie sich nicht erholen können und absterben.

Umgebende Hautzellen, die ebenfalls bestrahlt werden, werden ebenfalls geschädigt, aber sie reparieren sich im Allgemeinen besser. Häufig treten Symptome wie Rötung, Juckreiz und trockene Haut auf.

Radiodermatitis

Im Verlauf von Bestrahlungssitzungen wird die Haut geschädigt und es können Hautprobleme (Radiodermatitis) an der Bestrahlungsstelle auftreten. Zunächst kommt es zu einer Rötung, später wird die Haut oft trocken und beginnt zu jucken und zu schuppen, und es entsteht ein brennendes Gefühl. Schließlich können Blasen und Wunden auftreten.

Leichte Hautreaktionen wie Rötung, Juckreiz und ein brennendes Gefühl treten in der Regel etwa zwei Wochen nach der ersten Bestrahlung auf. Bei Menschen mit empfindlicher Haut können diese Symptome früher auftreten. Danach verschlechtern sich die Hautreaktionen allmählich und werden problematischer.

Hautreaktionen und -probleme verschwinden im Allgemeinen innerhalb von vier bis sechs Wochen nach Abschluss der Strahlentherapie. Dennoch hat die Haut ihren Schutz verloren. Die Dunkelrote oder braune Hautverfärbung verblasst zwar allmählich, die Haut kann jedoch etwas dunkler bleibt.

Schweregrad von Hautproblemen

Um den Schweregrad von Hautproblemen nach der Bestrahlung zu ermitteln, wurde ein Einstufungssystem entwickelt. Je höher der Grad (0-4), desto schwerer ist die Hautschädigung.

Grad 0

Keine Reaktion der Haut.

Grad 1

Die Haut wird trocken und gerötet, kann sich schmerzhaft anfühlen und beginnt zu jucken.

Grad 2

Die Hautreaktion verschlimmert sich, Rötungen und Schmerzen nehmen zu. Es entstehen Blasen. Die Haut juckt stärker und platzt stellenweise auf.

Grad 3

Mehr Blasen und Wunden treten auf. Die Wunde nässt stark.

Nachbehandlung für geschädigte Haut

Die Haut muss während und nach der Strahlentherapie viele Strapazen ertragen. Während der Behandlung wird die bestrahlte Haut allmählich stärker geschädigt, was zu Hautreaktionen und letztlich zu unangenehmen Symptomen führt.

ALHYDRAN pflegt diese geschädigte Haut. Sie schützt die Haut, hält die Haut geschmeidig (hydratisiert), hilft bei der Linderung von Symptomen und beschleunigt die Reparatur der Haut während und nach der Strahlentherapie. Die Verwendung einer feuchtigkeitsspendenden Creme hat klinische Vorteile bei der Behandlung von Radiodermatitis.

ALHYDRAN ist ein langanhaltendes und hochwirksames Hydratationsprodukt. Die Creme wird aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, ohne Zusatz von Duftstoffen oder metallischen Bestandteilen wie Zink. Sie ist angenehm in der Anwendung, lässt sich leicht auf empfindliche Haut auftragen und lindert die Symptome schnell. Da sich ALHYDRAN leicht verteilt, lässt sie sich leicht und schmerzlos auf die bestrahlte Haut auftragen. Sie wird leicht von der Haut absorbiert, sodass die Haut während der Bestrahlungssitzungen nicht zusätzlich gereinigt werden muss.

ALHYDRAN lindert Schmerzen, Juckreiz und Rötungen schnell und erleichtert die Behandlung erheblich.

ALHYDRAN

ALHYDRAN Hydratisierende Creme für die Nachbehandlung bei Strahlentherapie

ALHYDRAN verwenden