Narbencreme: Sinn und Unsinn in den Angaben von Narbencremes

Angenommen, Sie haben eine Narbe, die Ihnen Probleme bereitet, oder eine Narbe, die Ihnen unangenehm ist. Was können Sie tun? Naheliegend ist, dass Sie nach der besten Narbencreme suchen. Zuerst stöbern Sie ein bisschen im Internet, dann gehen Sie in ein Geschäft oder fragen Freunde um Rat. Als Ergebnis werden Sie feststellen, dass viele Produkte in ihren Angaben alles mögliche versprechen. Früher oder Später stellen Sie sich die Frage, ob diese Aussagen wahr sind. In diesem Artikel informieren wir Sie über den Sinn und Unsinn einer Reihe von Angaben zu Narbencremes.

Gute und lang anhaltende Wirkung

Eines der wichtigsten Probleme mit Narben sieht man nicht: die Austrocknung der Haut unter der Narbe. Wenn zu viel Wasser verdunstet, breitet sich die Narbe aus, wird dicker und härter, und die Symptome verschlimmern sich. Zu den Symptomen zählen der schmerzhafte Juckreiz, eine anhaltende Rötung und ein Ziehen der Narbe. Eine gute Narbencreme wird der Austrocknung vorbeugen. Eine gute Narbencreme stellt nicht nur das Feuchtigkeitsgleichgewicht optimal wieder her, sondern sorgt auch dafür, dass dieser Zustand lange anhält.

Leider sind gute und zuverlässige Informationen über den Wirkungsgrad schwer zu finden. Auf der Verpackung einer Narbencreme findet man beispielsweise keine Informationen darüber, wie „wirkungsvoll“ die Narbencreme ist. Auch im Internet ist es schwer herauszufinden, ob eine Narbencreme eine nachhaltige Wirkung auf Ihre Narbe hat.

Dennoch raten wir Ihnen, ganz besonders auf diese beiden Punkte (gute und lang anhaltende Feuchtigkeitsversorgung) zu achten. Im Allgemeinen können Sie von folgenden Annahmen ausgehen: Wenn eine Broschüre oder Website nicht erklärt, warum die Narbencreme wirkt, dann ist darüber nichts bekannt. Außerdem können Sie immer nachprüfen, ob die Angaben durch Referenzen unterstützt werden, beispielsweise durch unabhängige Studien.

Würden Sie eher einer Narbencreme vertrauen, bei der erklärt und gezeigt wird, dass sie wirkt, oder würden Sie lieber blind den Angaben vertrauen, die auf einer Website stehen?

Konzentration der Inhaltsstoffe

Unternehmen sind verpflichtet, die unterschiedlichen Inhaltsstoffe einer Narbencreme auf der Packung aufzuführen. Leider ist nicht immer klar, in welcher Menge (Konzentration) die einzelnen Inhaltsstoffe in der Narbencreme vorliegen. Natürlich ist es nützlich, das zu wissen, denn ein Inhaltsstoff in geringer Konzentration wird wenig bis gar keine Wirkung zeigen.

Bei der Auswahl eines Narbenprodukts sollten Sie sich bewusst sein, dass der Inhaltsstoff, von dem die Narbencreme am meisten enthält, bei den Inhaltsstoffen an erster Stelle stehen muss. Das heißt, der Inhaltsstoff mit der höchsten Konzentration muss als erstes genannt sein. Damit es einfacher wird, können Sie auch davon ausgehen, dass die Inhaltsstoffe mit einer niedrigeren Konzentration in der Liste der Inhaltsstoffe ganz weit hinten stehen und wahrscheinlich wenig bis gar keine Wirkung haben.

Wussten Sie, dass der wichtigste Inhaltsstoff in vielen Feuchtigkeitsprodukten Wasser (aqua) ist? Aber hilft Wasser Ihren Narben oder Symptomen?

Dermatologisch getestet

Der Satz „Dieses Produkt ist dermatologisch getestet“ ist ein Slogan, den man regelmäßig im Radio und Fernsehen hört. Was bedeutet er eigentlich? Sagt er irgendetwas über den Wirkungsgrad eines Narbenprodukts? „Dermatologisch getestet“ bedeutet, dass ein Produkt oder Inhaltsstoff von einem Dermatologen auf Hautreaktionen getestet wurde. Beispielsweise kann es aufgrund bestimmter Inhaltsstoffe in einer Narbencreme zu einer Hautreaktion kommen. Daher macht es Sinn, diese an Freiwilligen zu testen.

Dermatologisch getestet sagt also nichts über den Wirkungsgrad einer Narbencreme aus. In Wirklichkeit sagt dieser Slogan überhaupt nichts über eine Narbencreme aus. Lassen Sie sich also nicht von solchen Marketingsprüchen irreführen!

Luftdichte Verpackung

Viele Narbencremes enthalten Antioxidantien (zum Beispiel Vitamin E oder Vitamin C). Antioxidantien reagieren mit Sauerstoff und verlieren daher mit der Zeit ihre Wirkung. Wenn Sie eine Narbencreme kaufen, kontrollieren Sie, ob die Verpackung luftdicht ist: ob sie z.B. in Folie eingeschweißt ist. Nur dann ist garantiert, dass die Narbencreme beim Kauf noch ihre volle Wirkung hat.

Reizstoffe

Versuchen Sie, unnötige und reizende Substanzen wie z.B. Duftstoffe zu vermeiden. Eine wohlriechende Narbencreme sorgt nicht unbedingt für eine bessere und attraktivere Narbe. Stattdessen ruft sie noch mehr Hautreizungen hervor.

Achten Sie auf die Inhaltsstoffe einer Narbencreme

Auch wenn es sich gezeigt hat, dass bestimmte Inhaltsstoffe eine positive Wirkung auf Narben haben, bedeutet das nicht, dass eine Narbencreme mit denselben Inhaltsstoffen dieselbe Wirkung hat. Die Wirkung einer Narbencreme hängt immer von dem Produkt in seiner Gesamtheit ab. Welche anderen Inhaltsstoffe gibt es und wie viel davon ist jeweils enthalten? Die einzige Möglichkeit um herauszufinden, ob eine Narbencreme wirkt, ist die Forschungsarbeit, und die beste Art von Forschungsarbeit ist die wissenschaftliche Forschung. Wenn über die Wirkung einer Narbencreme eine Forschungsarbeit durchgeführt wurde, dann wird das auf der Website oder in einer Broschüre genannt. Natürlich können Sie, wenn Sie Zweifel haben, jederzeit die Kundenhotline anrufen.

ALHYDRAN Narbencreme

Die Wirkung der ALHYDRAN Narbencreme ist wissenschaftlich nachgewiesen. Die Narbencreme hat eine gute, lang anhaltende Wirkung. ALHYDRAN enthält eine hohe Konzentration von Aloe Vera. Mit über 55% Aloe Vera hat ALHYDRAN die höchste Konzentration, die ein Produkt haben kann. Kein Pulverkonzentrat, sondern reine Aloe Vera. ALHYDRAN enthält keine Duftstoffe, und die Packung ist vor dem Öffnen luftdicht verschlossen und verfügt somit über die maximale antioxidative Wirkung.