Wie versorgt man eine Kaiserschnitt-Narbe?

Viele Frauen haben Beschwerden mit der Narbe nach einem Kaiserschnitt. Diese können noch ein Jahr nach der Operation, manchmal sogar länger, andauern. Die Beschwerden:

  • Rötung
  • Jucken
  • Schmerz
  • Schwellung/Verdickung der Narbe
  • hässliches Aussehen der Narbe

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Viele Frauen fühlen Schmerzen in Form eines „Ziehens”. In einigen Fällen strahlt der Schmerz auf andere Körperbereiche aus, wie etwa zur Hüfte oder zum Rücken. Dieses Gefühl des Ziehens entsteht, weil die vernarbte Haut erheblich weniger flexibel ist als normale Haut.

Wie können Sie eine Narbe nach einem Kaiserschnitt am besten pflegen?

Anmerkung: Ungeachtet der Art der Beschwerden mit Ihrer Narbe wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt! Auch wenn sich die vorstehenden Beversorgen kaiserschnittschwerden ganz normal erklären lassen, ist es für uns unmöglich, über diese Website genau zu beurteilen, warum Sie Narbenbeschwerden haben. Zum Beispiel kann eine rote und schmerzende Narbe infolge einer Infektion entzündet sein. Unser Produkt, die ALHYDRAN Narbencreme, ist bei solchen Beschwerden effektiv nicht wirksam!

Glücklicherweise ist eine wirksame Behandlung Ihrer Narbe möglich. Sie benötigen dafür nur die richtige Narbencreme – um Ihre Beschwerden zu lindern oder sogar komplett zu beseitigen und um sicherzustellen, dass Ihre Narbe optimal verheilt.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass Ihre Wunde sich verschlossen haben muss, bevor Sie darauf jegliche Salbe oder Creme aufzutragen beginnen. Sie können natürlich die Wunde schon versorgen, bevor sie sich verschlossen hat: setzen Sie die Wunde regelmäßig der Luft aus und halten Sie sie trocken. Dies vermeidet Infektionen.

Pflege nach dem Verschluss der Wunde

Am besten beginnen Sie mit dem Auftragen einer guten Narbencreme, sobald die Haut sich geschlossen hat. Wenn Sie keine Creme auftragen, können Rötung, Jucken, Schmerzen und Schwellungen die Folge sein, und eine unschöne, sichtbare Narbe kann zurückbleiben.

Warum es zu Beschwerden kommt liegt hauptsächlich daran, dass Ihre beschädigte Haut nicht genügend Feuchtigkeit speichern kann, um richtig zu verheilen. Die Austrocknung führt zu Verfärbungen, Jucken und dem bekannten „Ziehen”, das viele Frauen beklagen.

ALHYDRAN stellt sicher, dass Ihre Narbenhaut flexibel bleibt. Dies hilft bei der Vermeidung der vorstehenden Beschwerden. Außerdem trägt es zur schnellen Erholung Ihrer gerade wieder verschlossenen Haut bei. Zu guter letzt: Da unsere Narbencreme Ihre Haut so gut pflegt, kann sie die Narbenbildung weitgehend verhindern. Es ist sogar möglich, dass Ihre Narbe schon bald unsichtbar oder kaum noch sichtbar ist.

Nachgewiesene Effekte

ALHYDRANs Wirksamkeit wurde in klinischen Studien nachgewiesen. Deshalb wird unsere Creme erfolgreich in der Nachsorge von Narben in verschiedenen Verbrennungszentren, Rehabilitationseinrichtungen und Kliniken überall in Europa eingesetzt.

Erfahrungen von ALHYDRAN-Anwendern

ALHYDRAN hat für Menschen mit Narbenbeschwerden nach einer Operation hervorragende Ergebnisse gezeigt:

„Vor etwa eineinhalb Jahren erlitt ich einen schlimmen Autounfall, wonach ich mich mehreren Operationen unterzog. Ich hatte auch Hauttransplantationen. Ein Freund empfahl mir ALHYDRAN. Nachdem ich dies jetzt seit ungefähr drei Wochen verwende, stelle ich in bestimmten Bereichen Verbesserungen fest. Die Narben zeigen keine so leuchtend rote Farbe mehr. Ich habe auch eine Verbesserung der Färbung in den Bereichen bemerkt, wo ich Hauttransplantationen hatte.

Es ist angenehm im Gebrauch, weil die Haut flexibler wird und es schnell in die Haut einzieht. Vor kurzem begann ich, ALHYDRAN für das Gesicht zu verwenden, weil ich auch dort rote Flecken hatte, die zuvor mit Laser behandelt worden waren. Auch auf meinem Gesicht stelle ich Verbesserungen fest. Ich werde ALHYDRAN noch für einige Zeit weiter verwenden!“
Henk aus Hengelo in den Niederlanden

„Zunächst einmal möchte ich Ihnen für die Probe danken. Ich habe nach der letzten von vielen Schisis-Operationen mindestens ein Jahr lang Dermatix-Silikon-Narbengel verwendet. Ich fand, dass es etwas brennt. Ich habe jetzt seit etwa zwei Wochen ALHYDRAN verwendet und festgestellt, dass es besser ist als Dermatix. Die Narbe fühlt sich jetzt weicher an und sieht nicht mehr so rot aus.“
Wanda aus Amsterdam, Niederlande

„Im April und Oktober 2012 erhielt ich eine neue Knieprothese, weil beide Kniegelenke verschlissen waren. Nach den Operationen gab mir mein Sohn ALHYDRAN zur Versorgung der Narben. Die Narben waren so dick, steif und knotig – und es war wirklich schmerzhaft, meine Knie für die Übungen zu beugen. Nach Anwendung von ALHYDRAN – zunächst vier Mal täglich – verbesserte sich dies rasch. Der Physiotherapeut und der Orthopäde waren ebenfalls von den Resultaten begeistert!“
Frau Baltink