Durch Pickel hervorgerufene Narben vermeiden oder verringern

Pickel (Akne) sind schon schlimm genug. Noch mehr stören aber die ständigen Folgeeerscheinungen, die in Form von Narben zurückbleiben. Kann man durch Pickel verursachte Narben vermeiden oder bestehende Aknenarben verringern? Natürlich, Sie können das.

So vermeidet man, dass ein Pickel zur Narbe wird: Was man tut und lässt

Vielleicht wissen Sie es nicht, aber Pickel sind eigentlich kleine Wunden. Das heißt: Nicht daran rühren! Zwar möchten Sie es, aber drücken Sie Pickel nicht aus! Dadurch werden sie zwar kurzfristig weniger sichtbar, aber auf die Dauer bringt das mehr Probleme mit sich! Und mit Problemen meinebn wir Narben. Wunden müssen von allein heilen. Dies gilt auch für Pickel.

Natürlich können Sie versuchen, die Akne mit den verschiedensten, in den Geschäften und im Internet erhältlichen Produkten zu bekämpfen. Denken Sie jedoch daran, was bei anderen wirkt, wirkt vielleicht nicht bei Ihnen. Pickel haben viele verschiedene Ursachen, und davon hängt es ab, welche Behandlung wirkt und welche nicht.

Das Experimentieren mit verschiedenen Behandlungen ist nicht unbedingt schädlich, aber vielleicht is es besser, einen Hautspezialisten zu konsultieren. Das gilt auf jeden Fall für eine schwere Akne, und der Hautarzt kann dafür eine Medikation verschreiben.

Kurz gesagt, achten Sie darauf, dass dem bestmöglichen Heilungsprozess für Ihre Pickel nichts im Wege steht:

  • Minimieren Sie die unmittelbare Einwirkung von Sonnenlicht
  • Drücken Sie Ihre Pickel nicht aus
  • Kratzen Sie niemals die Borke von abheilenden Pickeln ab
  • Halten Sie Ihre durch Akne belastete Haut so sauber wie möglich
  • Warten Sie ab, bis der Pickel beim Waschen von allein ‘vom Gesicht abfällt’

Und der Tipp zum Schluss: Sobald Ihre Haut sich nach einem Pickel verschlossen hat – tragen Sie ALHYDRAN auf. ALHYDRAN ist eine Narbencreme mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit und wird in Brandverletzungszentralen und Rehabilitationszentren empfohlen und eingesetzt. Diese Salbe verringert die Gefahr beträchtlich, dass Sie Narben von Pickeln zurückbehalten.

Halten Sie sich an die vorstehenden Empfehlungen und verwenden Sie ALHYDRAN – in den meisten Fällen verhindern Sie dadurch, dass Pickel zu hässlichen Narben werden.

Verringerung von Narben als Folge von Pickeln

Was kann man tun, wenn man schon Pickelnarben im Gesicht hat? Sie können immer noch ALHYDRAN einsetzen! Forschungsstudien haben gezeigt, dass die Salbe auch bestehende Narben reduziert, ja dass diese in manchen Fällen fast völlig verschwinden.