Es gibt verschiedene Brandwunden, von einem leichten Sonnenbrand bis zu schweren und ausgedehnten Brandwunden. Sie haben gemeinsam, dass niemand damit glücklich ist und dass der Körper an die Arbeit geht, um die geschädigte Haut zu regenerieren.

Meist gelingt dies problemlos, aber leider nicht immer. In allen Fällen ist es notwendig, die geschädigte Haut besonders zu pflegen und zu behandeln. ALHYDRAN sorgt dafür.

Hautbeschwerden durch Brandwunden

Eine Brandwunde führt in vielen Fällen zu Unannehmlichkeiten und ist oft entstellend. Eine Brandwunde verursacht zum Beispiel:

  • Juckreiz und schmerzende Haut
  • Anhaltende Rötung der Haut
  • Irritierende Narben
  • Dicke rosa „Stränge“ auf der Haut
  • Ein „ziehendes“ Gefühl, als ob die Haut zu stramm ist
  • Weniger Bewegungsfreiheit der Gelenke


Was ist eine Brandwunde?

Die Haut kann Wärme gut vertragen; denken Sie nur an einen warmen Tag oder ein warmes Bad. Sie verträgt allerdings keine extreme Hitze; dann kann die Haut verbrennen. Die meisten Brandwunden entstehen durch Unfälle mit heißem Tee oder Kaffee.

Eine Brandwunde ist keine gewöhnliche Schädigung. Eine Wunde schmerzt, heilt aber ab, ein gebrochenes Bein wird gegipst, um zu heilen. Bei einer Brandwunde kann die Haut manchmal so sehr geschädigt sein, dass sie Hilfe benötigt, um zu heilen, auch nachdem sie wieder geschlossen ist.

Tiefe einer Brandwunde

Wodurch ist die Haut verbrannt, wie heiß war es, wie lange war die Haut dem ausgesetzt? Diese Faktoren haben Einfluss auf die Tiefe einer Brandwunde. Um den Ernst einer Verbrennung zu erkennen, hat man eine Einstufung erdacht. Je tiefer die Haut verbrannt ist, desto ernsthafter ist die Brandwunde und desto höher ist der Verbrennungsgrad.

Die 3 Arten von Brandwunden

Brandwunden 1. Grades:

Das ist die häufigste Verbrennung, oft ein Sonnenbrand. Die Haut ist ein bisschen rot und fühlt sich empfindlich, manchmal schmerzhaft an. Die Rötung und der Schmerz sind für gewöhnlich innerhalb von 24 Stunden wieder verschwunden. Da die Haut nach einem Sonnenbrand noch vorhanden ist, wird sie sich vollständig regenerieren.

Brandwunden 2. Grades:

Eine Brandwunde 2. Grades ist eine tiefere Verbrennung, bei der sowohl die oberflächliche Haut (Epidermis) als auch tiefliegende Haut (Dermis) geschädigt ist. Bei Verbrennungen 2. Grades ist die Haut rot, schmerzhaft und es können Blasen entstehen. Narben können zurückbleiben.

Brandwunden 3. Grades:

Eine Verbrennung 3. Grades ist sehr gravierend. Zu Beginn ist das verbrannte Gebiet weiß (zum Beispiel durch Verbrühung mit heißer Flüssigkeit) oder schwarz (zum Beispiel Verbrennung durch Feuerwerk). Später wird die Haut braun und lederartig. Weil es sich dabei um eine sehr tiefgehende Verbrennung handelt, bei der einige wichtige Funktionen der Haut verbrannt sind, ist die Heilung langwierig. Die Nervenenden, Haarwurzeln und Schweißdrüsen sind verbrannt, wodurch die Wunde unempfindlich und die Haut sehr trocken ist. Narben sind die Folge.

[/vc_column]

Einsatz von ALHYDRAN bei Brandwunden

Bei der Nachsorge sowohl leichter, oberflächlicher als auch tiefer Brandwunden, hilft ALHYDRAN , die gerade geschlossene Haut schneller zu regenerieren und die Beschwerden zu verringern. ALHYDRAN macht die Haut geschmeidig, sorgt für weniger Juckreiz, Rötung und Schmerzen an der geschädigten Haut. Auch hilft ALHYDRAN, Narbenbildung zu verhindern und vorhandene Narben zu pflegen.

Brandwunden und Narben

Tiefere Brandwunden führen zu Narben. An den Stellen, wo die Haut geschädigt ist, beginnt der Körper, die Haut zu regenerieren. Wenn nur die Epidermis durch eine Brandwunde geschädigt ist, stellt der Körper neue Haut her. Bei einer tieferen Verbrennung, bei der auch ein großer Teil der Dermis geschädigt ist, wird eine Narbe entstehen. Die Narben von tiefen Brandwunden führen, wenn sie nicht behandelt werden, zu ernsthaften Beschwerden.

Beispiele aus der Praxis:

Die unten aufgeführten Beispiele aus der Praxis stammen von Patienten mit einer Narbe, die mit ALHYDRAN behandelt wurden.


Achtung!

In einer Fallbeispiel werden Abbildungen von echten Menschen gezeigt, manchmal mit sehr ernsthaften Hauterkrankungen. Der Anblick dieser Abbildungen kann manche Menschen schockieren. Sind Sie jünger als 12 Jahre und suchen zum Beispiel Informationen für eine Schularbeit? Bitten Sie dann einen Erwachsenen, die Seite mit Ihnen gemeinsam anzuschauen oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um geeignete Informationen zu erhalten.

ALHYDRAN und Fachleute

ALHYDRAN wird in den Niederlanden, Belgien, Europa und darüber hinaus erfolgreich bei der Nachsorge von Brandwunden und Verbrennungsnarben eingesetzt. ALHYDRAN wurde von Fachleuten in verschiedenen Verbrennungszentren, Rehabilitationszentren und Krankenhäusern in Europa ausführlich klinisch getestet, dazu gehörten Verbrennungszentren in Gent (Belgien), Rotterdam (Niederlande) und Bad Klosterlausnitz (Deutschland. ALHYDRAN wird sowohl eingesetzt, nachdem die Haut der Brandwunde geschlossen ist, als auch im Anschluss, wenn Beschwerden vorhanden sind.
Mehr lesen…

Bestellen Sie ALHYDRAN zur Behandlung einer Brandwunde

ALHYDRAN ALHYDRAN sorgt für die Linderung der Verbrennungsbeschwerden (zum Beispiel Juckreiz) und die Zunahme der Hautelastizität und beschleunigt die Abheilung des Narbengewebes

Direkt bestellen